SOS Mallorca – Kundeninfo 18.02.2021

SOS Tursimo - Logo
SOS Tursimo – Logo - Bild von SOS Turismo

Liebe Kunden,
der ein oder andere von Ihnen wird in der Zwischenzeit wahrscheinlich dieses Logo in Facebook oder im Internet gesehen haben. Was bzw. wer steckt dahinter? Was soll damit erreicht werden? An dieser Stelle einige Infos was hinter dem Funkspruch SOS Mallorca steckt.

Lesezeit ca. : 5 Minuten

SOS Mallorca und mehr

Eigentlich begann es mit dem Logo für SOS Turismo als Hilferuf der Hoteliers und Gastronomen von Mallorca bzw. den Balearen. In der Zwischenzeit gibt es das Logo für alle Branchen. Von der Gastronomie über das Transportgewerbe bis hin zu den Gärtnern oder Busfahrern. Alle Branchen schließen sich der Initiative SOS Turismo an.

Wer steckt hinter SOS Mallorca?

Das wichtigste zu erst, es handelt sich nicht um eine politische Partei oder politische Initiative. Die Initiatoren sind Gewerbetreibende auf den Balearen die sich um Ihre Betriebe, Mitarbeiter und Existenzen sorgen.

Wie kam es zu dieser Initiative?

Es gab vor einigen Wochen eine von Gastronomen initiierte Initiative mit Demonstrationen in Palma. Diese Demonstrationen waren teilweise verboten worden und die Initiatoren sind mit hohen Geldbussen belegt worden. Der Haupt-Initiator hat sich mittlerweile zurück gezogen,nach dem sich die Strafen auf 300.000 Euro allein für ihn belaufen. Er hat sein Restaurant aufgeben müssen und weiß nicht wie er je diese Strafen zahlen soll. Die Regierung hat damit erreicht was sie wollte – diese Initiative, die laut und mit viel Unterstützung unterwegs war, ist verstummt.

Aus diesem Thema hat die jetzige Initiative gelernt! Sie gehen das Thema ruhiger und breiter an. Sie stellen Forderungen, sind aber auch selbst bereit Ihren Beitrag zu leisten. Es geht im wesentlichen darum einen Fahrplan, eine Aussicht, eine Perspektive für alle zu schaffen. Die Unterstützung ist breit in der Bevölkerung verankert! Am letzten Freitag den 12. Februar 2021 um 11:00 Uhr wurden zum einen zeitgleich an fast allen Hotels auf der Insel Transparente mit dem Logo SOS Turismo angebracht und um 11:00 Uhr hat die Initiative in Cala Millor am Strand – völlig Hygiene konform – ein Manifest verlesen. Und so wie es aussieht wurden Sie gehört!

Sie haben die Aufmerksamkeit der Medien aber auch der Politiker und Verantwortlichen auf der Insel erreicht!

Was wollen die Initiatoren erreichen?

Sie wollen eine Perspektive schaffen, wie die Balearen, die nun mal mehr oder weniger vollständig vom Tourismus abhängig sind, wieder in „Betrieb“ genommen werden können. Hierfür möchten Sie in einem konstruktiven Dialog mit den Verantwortlichen über Maßnahmen und nicht nur über Verbote reden. Sie wollen mitarbeiten an diesen Perspektiven. Sie wollen Ihr Schicksal mit in die Hand nehmen und ein Teil der Lösung sein und nicht darauf warten ob und wann sich die politisch Verantwortlichen trauen. Aber sie fordern dafür auch entsprechende Aktivitäten auf der Seite der politisch Verantwortlichen.

Welche Chancen hat die SOS Initiative?

Das ist im Moment schwer abzusehen. Die Initiative meint es sehr ernst. Wenig Polemik und viel konzentriertes Arbeiten. Der Rückhalt in der Bevölkerung ist sehr breit verankert. Die politischen Verantwortlichen wären sicherlich gut beraten diese Initiative nicht nur zu hören, sondern auch deren Angebot an Mitarbeit zu akzeptieren und zu nutzen. So sind die Hoteliers zum Beispiel bereit eigene Impfstoffe zu kaufen, um damit Ihre Mitarbeiter unabhängig von irgendeiner Prioritäten-Liste impfen zu können. Aber sie wollen dies nur im Gleichschritt mit und nicht gegen das Gesundheitsministerium. Auch zum Thema Hygiene-Konzepte wurde bereits viel vorgearbeitet. Aber alles steht und fällt natürlich mit der Frage der Infektionen. Es ist sicherlich eine zarte Pflanze, welche aber zu einem sehr staken Stamm werden kann und den Inseln sicherlich gut tun würde.
Alles in allem brauchen wir auf den Balearen so oder so Eigeninitiativen, um die wirtschaftlichen Folgen dieser Pandemie und deren Restriktionen aufzufangen.

Wie sieht die Situation auf Mallorca aktuell aus?

In unserer letzten Info an Sie hatten wir darüber berichtet, dass die Restriktionen verlängert worden sind und lediglich die größeren Geschäfte wieder öffnen dürfen, aber nicht die Einkaufzentren. Am Montag wurde dies insoweit geändert, dass auch die Einkaufszentren wieder öffnen durften, aber nur von Montags bis Freitags bis maximal 20:00 Uhr. Alles andere ist leider geblieben.

Was ist an dem Gerücht dran, dass die Restaurants wieder öffnen dürfen?

Leider im Moment nichts.

Auslöser für das Gerücht

Auslöser dieses Gerüchts ist ein Urteil des Obersten Gerichtshofs des Baskenland. In diesem Urteil haben die Richter die Maßnahmen in Bezug auf die Schließung der Gastronomie als Unverhältnismäßig eingeordnet. Laut Urteil „gibt es keinen Beweis, das die Aktivitäten der Gastronomie Hauptursache für die Infektionen sind“. Daher darf eben dort die Gastronomie wieder öffnen. Daraus wurde dann von einigen Medien voreilig geschlossen, dass dies nun für alle anderen autonomen Regionen auch so sein wird. Es gibt aber keinen Automatismus dafür.

Konsequenzen aus dem Urteil

So wurde zwar auch auf den Balearen auf Grund dieses Urteils eine entsprechende Klage eingereicht und der Oberste Gerichtshof der Balearen hat diese Klage angenommen. Wann dies nun zu einem Urteil führt und vor allem zu welchem ist derzeit völlig unklar. Für die Gastronomen auf den Balearen wäre eine solche Entscheidung extrem wichtig Derzeit können sie lediglich mit einer einmaligen Hilfe von 1.500 Euro rechnen und sind daher darauf angewiesen so schnell wie möglich wieder zu öffnen.

In eigener Sache

An dieser Stelle ein paar Worte in eigener Sache. Wir versuchen Sie mit unseren Informationen immer mit den relevanten Themen von Mallorca zu versorgen. Aber natürlich können wir dies nicht wirklich tagesaktuell leisten. Hier bitten wir Sie um Ihr Verständnis. Wir wollen Ihnen aber helfen, die verschiedenen Nachrichten über und um Mallorca entsprechend einordnen zu können. Sollten Sie daher Fragen oder auch Themen-Vorschläge haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir sind mittendrin und manchmal vielleicht auch ein wenig „Betriebs-Blind“ für die Themen die für Sie wichtig sind. Ihre Außensicht ist daher für uns wichtig!

Wir sind weiterhin für Sie da und vor Ort und werden Sie auf dem Laufenden halten.

Unser Büro ist mit vorheriger Terminvereinbarung für den Publikumsverkehr geöffnet.
Bitte haben Sie dafür Verständnis und sprechen Sie Ihren Termin rechtzeitig mit uns ab.
Über Telefon, E-Mail oder Fax sind wir weiterhin für Sie erreichbar und für Sie da!

Liebe Grüße aus Mallorca und hoffentlich bis bald!

Ihr Jürgen Dreckmann, Perfect Mallorca

  18. Februar 2021
  Kategorie: Allgemein
?
Diese Website verwendet Cookies, um Informationen zu sammeln, Dienste zu verbessern und das Surf-Verhalten zu analysieren. Wenn Sie zustimmen, bedeutet dies, dass Sie diese Cookies akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinie und in der Datenschutzerklärung
Ok - ich stimme zu
×