Kundeninfo 15.08.2020 – Mallorca mit Reisewarnung

Blick auf die Hafeneinfahrt von Portopetro auf Mallorca

Liebe Kunden,
in den letzten Tagen wurde viel über Mallorca geschrieben und berichtet. Warum gibt es seit gestern Mallorca nur noch mit Reisewarnung? Einige Informationen dazu finden Sie hier.

Was hat zur Reisewarnung für Mallorca geführt?

Nun, wie zu erwarten war, haben sich mit zunehmendem Tourismus auch auf Mallorca die Zahlen der Infizierten mit COVID-19 erhöht. Nichts so stark wie auf dem spanischen Festland, aber mit über 58 auf 100.000 Einwohnern mehr als die vom Robert-Koch-Institut (RKI) definierte rote Linie. Daher hat das RKI auch die Balearen gestern, den 14. August 2020, um 18:00 zum Risikogebiet erklärt. Seit dem gilt ganz Spanien – außer den Kanarischen Inseln – als Risikogebiet.

Laut dem Gesundheitsministerium auf den Balearen sind die Ansteckungen mehrheitlich auf Feiern auf engem Raum zurück zu führen. Die Einheit des Gesundheitsministeriums, die die Rückverfolgung von Ansteckungen betreibt, hat ganz klar Familienfeiern, Partys und Veranstaltungen als Ursache identifiziert. Dabei ist es egal ob innerhalb von Räumen oder im Freien – beides ist wohl vertreten. Die höchsten Zahlen liegen im Bereich von Palma. Aber auch in den Gemeindegebieten wie Felanitx und Manacor gibt es eine höhere Anzahl von Infizierten.

Auf Grund der Festlegung des RKI hat dann in der Folge das Auswärtige-Amt (AA) ebenfalls gestern Abend seine Reisewarnung für Spanien entsprechend angepasst.

Was bedeutet die Reisewarnung?

Grundsätzlich handelt es sich nur um eine Reisewarnung und nicht um ein Reiseverbot!
Die Reisewahrung empfiehlt von Reisen in die genannten Länder/Gebiete abzusehen und das AA übernimmt keine Verantwortung für Rückführungen etc..
Außerdem müssen alle Rückkehrer aus den Risikogebieten sich an die definierten Regeln halten bezüglich Test auf COVID-19 bei Einreise und ggf. Quarantäne – zumindest bis das Testergebnis vorliegt.

Die offizielle Reisewarnung hat aber auch einen rechtlichen Hintergrund in Bezug auf gebuchte Reisen. Pauschalurlauber werden vermutlich aus den Gebieten früher zurück geholt und geplante Reisen werden nicht durchgeführt. Die Kunden können auch ohne Kosten von der Reise zurück treten oder kostenfrei umbuchen. Die Reiseveranstalter hatten bereist Anfang der Woche damit begonnen die Urlauberströme nach Griechenland und die Türkei umzuleiten. Dies wird vermutlich in Kürze dann zu ähnlichen Ergebnissenen führen wie jetzt auf Mallorca.

Es ist aber auch wichtig, dass es kein Reiseverbot ist. Dies bedeutet, dass natürlich jeder weiterhin nach Mallorca kommen kann und seine Zeit auf Mallorca verbringen kann. Dies ist für Immobilienbesitzer sicherlich einfacher als für Hotelurlauber, da die Hotels ebenfalls seit Anfang der Woche damit begonnen haben wieder zu schließen. Natürlich muss jeder für sich selbst bewerten wie er mit den Auflagen bei der Rückkehr nach Deutschland umgehen kann und will. Aus Gesprächen wissen wir, dass Arbeitgeber in Deutschland mittlerweile klare Warnungen an die Mitarbeiter zu Reisen in Risikogebiete aussprechen. Die Mitarbeiter laufen Gefahr bei einer möglichen Quarantäne auf den Kosten sitzenzubleiben.

Was bedeutet dies für Mallorca?

Mallorca mit Reisewarnung bedeutet Mallorca ohne Gäste.

Bereist auf Grund der Quarantäne Verordnung für Rückkehrer nach England war der gesamte Urlauberstrom aus England ausgeblieben. Die Hotelketten hatten darauf hin bereits beschlossen zum 15.08.2020 die meisten Hotels wieder zu schließen. Orte die vom englischen Tourismus abhängig sind wie Cala d’Or, Calas de Mallorca oder Magaluf hatten praktisch von heute auf Morgen keine Gäste mehr.

Ähnlich wird es jetzt mit den Urlauberströmen aus Deutschland sein. Von unseren Kunden wissen wir, dass Sie gestern Abend nach den Meldungen vom Flug zurück getreten sind obwohl sie schon eingecheckt waren. So werden nun viele Ihre geplante Reise nach Mallorca in Frage stellen.

Die Umleitung der Urlauberströme durch Reiseveranstalter wie TUI wird sein übriges dazu tun. Obwohl genau deren aggressives Werben für Mallorca und das drängeln nach Öffnung ein Teil unseres jetzigen Problems darstellt. Hygieneregeln und große Versprechen wurden schnell über Bord geworfen. Hauptsache die Urlauber buchen wieder. Jetzt gehen Sie halt in das nächste Land und werden dort vermutlich mit diesem Verhalten in Kürze dasselbe anrichten, wie hier auf Mallorca.

Die spanische Regierung bereitet zusammen mit den autonomen Regionen derzeit Regeln vor, die helfen sollen die Ansteckung einzudämmen. Dazu wird es im wesentlichen wieder Beschränkungen im Umfeld von Versammlungen, Veranstaltungen Feiern, Familientreffen und gemeinsamen Essen geben.

Damit dürfte die Sommer-Saison 2020 auf Mallorca leider beendet sein!

Wir werden Sie auch weiter informieren.

Wir bereist angekündigt ist unser Büro für den Publikumsverkehr wieder geöffnet – allerdings nur mit Terminabsprache, um den derzeit geltenden Regeln gerecht zu werden. Bitte haben Sie dafür Verständnis und sprechen Sie Ihren Termin rechtzeitig mit uns ab.

Über Telefon, E-Mail oder Fax sind wir weiterhin für Sie erreichbar und für Sie da!

Liebe Grüße aus Mallorca und hoffentlich sehen wir uns bald wieder!

  15. August 2020
  Kategorie: Allgemein
?
Diese Website verwendet eigene Analyse-Cookies und von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, unsere Dienste zu verbessern und Ihr Surf-Verhalten zu analysieren.
Wenn Sie weiter machen, bedeutet dies, dass Sie die Installation dieser Cookies akzeptieren. Der Benutzer hat die Möglichkeit, seinen Browser zu konfigurieren und auf Wunsch zu verhindern,
dass diese Cookies auf seiner Festplatte installiert werden, obwohl er berücksichtigen sollte, dass diese Aktion Schwierigkeiten beim weiteren Navigieren auf der Webseite verursachen kann.
Weitere Informationen finden Sie hier: Cookie-Richtlinie

Ok - ich stimme zu
×