Immobilien-Makler auf Mallorca und was Sie darüber wissen sollten

Immobilien-Makler mit Kunden
Immobilien-Makler mit Kunden - Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Sobald Sie überlegen sich eine Immobilie auf Mallorca anzuschaffen oder wenn Sie den Entschluss gefasst haben Ihre vorhandene Immobilie auf Mallorca wieder zu verkaufen, tauchen immer dieselben Fragen auf. An welchen Makler auf Mallorca soll ich mich wenden? Muss ich überhaupt mit einem Makler zusammenarbeiten? Was bedeutet das mit einem Makler zusammen zu arbeiten? Mit unserem Beitrag Immobilien-Makler auf Mallorca und was Sie darüber wissen sollten, wollen wir Ihnen einige Informationen und Tipps an die Hand geben, damit Sie sich besser zurecht finden.

Lesedauer ca.: 14 Minuten

Welcher Arten von Immobilien-Makler gibt es auf Mallorca?

Da derzeit der Beruf des Immobilien-Maklers auf Mallorca nicht weiter geschützt ist, gibt es sehr unterschiedliche Makler-Typen und damit auch sehr unterschiedliche Qualitäten. Wenn sie also mit einem Makler zusammen arbeiten, sollte Ihnen klar sein, mit wem Sie es zu tun haben und unter welche Rahmenbedingungen die Zusammenarbeit erfolgen wird.

Franchise

Natürlich gibt es auf Mallorca auch die einschlägigen Büros von Franchise Ketten wie zum Beispiel von „Engel & Völckers„, „von Poll“ oder auch die auf Mallorca ursprünglich gestartete „Porta Mallorquina„. Allen gemein ist das einheitliche Konzept ähnlich wie bei Burger King oder MC Donald und wie immer im Leben gibt es Vor- und Nachteile beim Franchise-Konzept. Die Büros selber sind in der Regel eigenständige Unternehmen. Sie haben eine Lizenzgebühr bezahlt um sich vor Ort unter der Franchise-Marke präsentieren zu dürfen. Hinzukommen dann laufende Abgaben an die Zentrale für Marketing etc. Das Erscheinungsbild und die Vorgehensweisen sind aber immer der jeweiligen Kette entsprechend einheitlich. Abweichungen sind nicht zulässig/gewollt, was manchmal der persönlichen Situation der Kunden nicht gerecht wird.

Franchise Büros konzentrieren sich auf das preislich höhere Segment der Immobilien, da sie auf Grund Ihrer Kostenstruktur Mindest-Umsätze an Kommissionen erreichen müssen, um überhaupt rentabel agieren zu können. Das geht nun mal in der Regel besser im Luxus-Segment der Immobilien. Der Vorteil im Franchise ist die Präsenz in vielen Märkten und dadurch eben auch mögliche Querverkäufe innerhalb des Netzwerks. Auch ist die Marketingpräsenz im Internet und den Print-Medien auf Grund der Kostenteilung über viele, wesentlich höher als bei anderen Makler-Unternehmen.

Überregional

Auf Mallorca bedeutet Überregional für einen Makler, dass er Immobilien auf der gesamten Insel anbietet. Meist handelt es sich um Einzelunternehmen mit zum Teil langer Historie auf Mallorca, wie zum Beispiel das Unternehmen „Minkner & Partner„. Hierbei handelt es sich um ein wirklich reales Maklerbüro mit mehreren Standorten, die sich selbst um die Kunden kümmern. Auch wenn Minkner & Partner überregional anbietet, ist auf Grund der Standorte der Büros ein Schwerpunkt zum Süd-Westen der Insel gegeben. Dies findet man auch bei anderen ähnlich gelagerten Unternehmen.

Neben solchen Makler-Unternehmen, gibt es aber eine ganze Reihe an überregionalen „Maklern“ die eigentlich keine Makler im klassischen Sinne sind. Diese werben nämlich die angebotenen Immobilien bei regionalen Maklern ein und vereinbaren eine Zusammenarbeit. Dann wird die Immobilie des „Kollegen“ in die eigene Webseite eingepflegt und im Internet den Kunden angeboten. Heißt, sie haben weder einen direkten Kontakt zum Verkäufer, noch zur Immobilie selbst. Sie „vermitteln“ lediglich die Anfragen entsprechend weiter. Wenn man so will handelt es sich um eine mildere Form der neuen sogenannten PropTech Firmen im Internet, die lediglich den Erst-Kontakt zum Kunden herstellen und dann gegen Bezahlung diese Kontakte an die realen Makler vor Ort weitergeben. Den diese sind letztendlich Ihr Ansprechpartner vor Ort.

Regional

Bei den regionalen Immobilien-Büros handelt es sich oft um Familien-Betriebe. Sie haben in der Region ihren Standort und sind leicht mit Ihren Büros zu finden. Sie kennen die Region wie Ihre Westentasche und können sowohl Käufer als auch Verkäufer bestens beraten. Auch wenn es um Dinge nach dem Kauf geht, stehen diese Makler-Büros Ihren Kunden normalerweise beratend zur Seite. Eben weil sie nicht nur den Verkauf im Sinn haben, sondern auch die Betreuung vor Ort als wichtigen Baustein für Ihre Kunden definiert haben. So haben diese Makler-Unternehmen oft auch lange bevor es um einen konkreten Verkauf geht bereits wegen anderer Themen Kontakt zu den Eigentümern. Sie sind Teil des Ortes, der Region, der regionalen Gesellschaft. Beispiel hierfür sind zum Beispiel „CCC Real Estate by Anke Köhler““ in Cala Ratjada oder „De Haas & Partner“ in Arta oder eben auch wir selbst „Perfect Mallorca“ in Cala Murada.

Handymakler

Dies ist ein gängiger Begriff auf der Insel für „Makler“ die keinerlei Standort auf der Insel, sondern nur eine Internetseite und eine Mobilnummer für die Kunden haben. Man trifft sich zu Besichtigungen an der Bar, der Bank oder an der Ecke irgendwo. Hier werden dann, mangels anderer Möglichkeiten, auch die vertraulichen Gespräche im Rahmen des Kaufs oder Verkaufs geführt. Die Internetseite ist schnell online und die Mobilnummer kann man Gott sei Dank immer mal wieder wechseln. Fachkenntnisse sind meist nicht sehr ausgeprägt und es geht mehr um überreden als überzeugen.

Sonstige Personen die Immobilien auf Mallorca „makeln“

Ja, diese Personengruppe als Immobilien-Makler auf Mallorca ist besonders groß. Denn jeder Nachbar, Kellner, jede Putzfrau oder Bekannte weiß einen Immobilie die verkauft werden soll und besonders gut und günstig ist. Es geht um Kommission und das was ein Makler kann, kann ja nicht so schwer sein. Ob Verkäufer und/oder Käufer hiermit gut beraten sind, ist meist eher Glück als gezieltes Vorgehen. Und erwartet und bezahlt wird dieselbe Kommission wie für einen professionellen Makler.

Voraussetzungen für einen Immobilien-Makler auf Mallorca?

Wie oben schon erwähnt gibt es leider seit dem Jahr 2000 keine Voraussetzungen mehr um den Immobilien-Makler-Beruf ausüben zu dürfen. Jeder kann derzeit als Immobilienmakler auf Mallorca auftreten. Es wird seit 2019 daran gearbeitet ein entsprechendes Gesetz auf den Weg zu bringen, welches dies zum Schutze der Kunden – Verkäufer wie Käufer – ändern soll. Durch die Situation mit Corona ist dieses Thema bisher verzögert worden.

Mindest-Voraussetzungen für einen Makler

In dem vorgesehenen Gesetz werden Mindestvoraussetzungen definiert. Hierzu gehören neben dem Fachkenntnis-Nachweis auch z.B. ein eigenes Büro sowie eine entsprechende Berufshaftpflicht Versicherung. Die angedachten Regeln folgen Analog den Vorgaben wie sie für Versicherungsagenten bereits seit langem in der EU gelten. Erst wenn alle Punkte erfüllt sind, kann sich der entsprechende Makler dann in das öffentliche Makler-Register eintragen. Nur solche registrierte Makler dürfen dann auch entsprechend die Kunden bei den Notarterminen begleiten.

Immobilien-Makler-Verbände auf Mallorca

Obwohl es derzeit noch keine Verpflichtung dazu gibt, sind bereits eine ganze Reihe von Makler-Unternehmen bzw. Makler in entsprechenden Verbänden organisiert. Über den Verband wird auch das Thema Weiterbildung organisiert und die Kollegen tauschen sich untereinander aus. Im Rahmen des Netzwerkes des Verbandes entstehen dadurch auch Vermarktungsnetzwerke, die ebenfalls über die ganze Insel reichen und so auch regional tätigen Maklern die Möglichkeit eröffnet Kunden dann Insel weit zu betreuen. Unsere Mitarbeiter bei Perfect Mallorca sind persönliche Mitglieder im Verband Asociación Balear de Asesores Inmobiliarios (kurz ABAI).

Darüber hinaus gibt es noch den Verband API oder die Asociación Balear Inmobiliaria Nacional e Internacional (kurz ABINI). ABINI gründete sich erst 2019, nach dem die Balearen Regierung das neue Gesetzt angekündigt hatte und versteht sich in diesem Prozess als Interessenvertretung der Internationalen Makler auf Mallorca.

Woran erkennen Sie einen Verbands-Makler?

Zum einen wird jeder Kollege, der im Verband organisiert ist, dies sicherlich auch auf seiner Webseite entsprechend darstellen. Aber Sie können einen Verbandsmakler auch einfach daran erkennen, dass Sie sich seinen persönlichen Verbandsausweis zeigen lassen. Wir Verbandsmakler haben unseren Mitgliedsausweis immer dabei.

Wozu benötigt man einen Immobilien-Makler auf Mallorca?

Eine Frage die sich sowohl Käufer als auch Verkäufer immer wieder stellen. Sicherlich auch, weil sie irgendwann schon einmal auf einen Immobilien-Makler-Typ getroffen sind, der nicht Ihren Vorstellungen gerecht geworden ist. Und ehrlich gesagt, ist es derzeit mit dem Image des Immobilien-Maklers nicht weit her. „Zeigt paar Immobilien und kassiert eine Menge Geld für das bisschen Arbeit“, ist eher die gängige Meinung über unseren Berufsstand. Und die Erlebnisse, die wir von unsere Kunden immer wieder geschildert bekommen, unterstreichen dies auch.

Was macht den Immobilien-Makler für Sie dann so wichtig?

Kurz gesagt, sind es seine lokalen Kenntnisse, sein Fachwissen, sein Engagement und seine Erfahrung!

Bis zum zeigen der Immobilie sind eine ganze Menge Dinge vorher zu erledigen, wenn man es korrekt macht. Es beginnt mit der Aufnahme und Prüfung der Immobilie. Sowohl für den Verkäufer als auch den Käufer ist es sehr wichtig den genauen Status der Immobilie zu kennen. Denn dies ist die Basis auch für die korrekte marktgerechte Bewertung der Immobilie. Nur mit einer vernünftigen Bewertung und klarer Präsentation der Immobilie ist auch der Verkaufserfolg kein Zufall, sondern geplante Vorgehensweise. Im Rahmen der Besichtigungen muss der Makler, unserer Meinung nach, auskunftsfähig sein, auch über die rechtliche Situation der Immobilie. Überraschungen beim Notartermin haben schon mehr als einmal einen vorbereiteten Verkauf platzen lassen.

Auch ist die Kaufverhandlung zwischen Käufer und Verkäufer nicht immer so einfach. Naturgemäß haben beide unterschiedliche Zielsetzungen wenn es um den Kaufpreis geht. Da macht das Gespräch mit dem erfahrenen Immobilien-Makler vieles erheblich leichter.

Wie finden Sie einen seriösen und verlässlich Immobilien-Makler auf Mallorca?

Das ist bei der Vielzahl von Immobilien-Maklern – derzeit weit über 1.000 nur auf Mallorca – nicht ganz einfach. Wir versuchen Ihnen an dieser Stelle aus unserer Sicht einige Punkte mit auf den Weg zu geben, nach denen Sie sich richten können.

Kriterien

Wenn Sie folgende Fragen vernünftig und nachvollziehbar beantwortet bekommen, sind Sie schon einmal ein gutes Stück weiter.

Hat der Makler ein Büro auf Mallorca?

Lassen Sie sich die Adresse geben und schauen Sie auch über Google Maps nach ob dort das Büro zu finden ist.

Seit wie vielen Jahren ist der Makler auf Mallorca aktiv?

Hinterfragen Sie aktiv den Werdegang auf Mallorca. Lebt er dort? Spricht er auch Spanisch bzw. spricht er Ihre Sprache? Ist er integriert?
Immobilientätigkeiten in anderen Ländern sind für das Gesamtverständnis und im Vertrieb sehr hilfreich, nützen aber hier vor Ort in den rechtlichen Beurteilungen der Immobilie und bei der Darstellung der örtlichen Gegebenheiten wie Baunormen etc. nicht weiter!

Ist der Makler in der für Sie relevanten Region „zu Hause“?

Stellen Sie die Fragen zur Region die Ihnen wichtig sind. Erhalten Sie plausible Antworten oder weicht er Ihnen aus. Kann er Ihnen lokale Empfehlungen geben? Kann er Ihnen die Unterschiede zu den einzelnen Orten/Urbanisationen verständlich beschreiben?

Interessiert sich der Makler für Ihre Anliegen und nimmt sich Zeit dafür?

Für uns ist dies einer der sehr wichtigen Punkte. Wir verkaufen nämlich nicht nur eine Immobilie, sondern wir erfüllen unseren Käufern Ihre Träume und Wünsche. Die Immobilien die Sie hier kaufen brauchen Sie nicht wirklich. Es ist Ihr Luxus und Ihr Traum den Sie sich erfüllen wollen. Da geht es unserer Meinung nicht nur um die Fakten der Immobilie, sondern eben auch passt die Immobilie zu dem was Sie sich vorstellen auf Mallorca zu finden. Dafür sind aber Gespräche erforderlich um sich kennen zu lernen.
Diese Sichtweise ist nicht nur für die Käufer wichtig, sondern ist auch wichtig für die Verkäufer. Was haben Sie als Verkäufer mit Ihrer Immobilie verbunden? Was war Ihnen wichtig? Diese Details helfen, den einen richtigen Käufer für Ihre Immobilie zu finden.

Kann der Makler Ihre Fragen zur Immobilie beantworten?

Leider hören Sie bei Besichtigungen auf Mallorca sehr viel Dinge die nicht unbedingt was mit Fachwissen zu tun haben. Da fallen dann so Aussagen wie „das ist so auf Mallorca“ oder „das ist hier nicht so wichtig“ oder „auf Mallorca benötigen Sie keine Heizung“ und vieles mehr. Manchmal stimmen die Aussagen zum Teil sogar, aber ein fachlich versierter Makler wird Ihnen die Hintergründe erklären. Ansonsten sind natürlich Fragen nach den Fakten der Immobilie, bis hin zur Frage ob sie legal oder illegal erbaut wurde, wichtige Punkte für Ihre Entscheidungsfindung beim Kauf.
Achtung auch für Verkäufer. Wenn Ihr Makler beim Verkauf Ihrer Immobilie etwas falsches erklärt, kann dies auch für Sie zum Problem werden und Sie können ggf. später für falsche Angaben, die Sie nicht korrigiert haben, haftbar gemacht werden. Sie sollten daher auch als Verkäufer auf Makler bauen, die mit entsprechendem Fachwissen ausgestattet vernünftig Ihre Immobilie präsentieren.

Verfügt der Immobilien-Makler über eine Berufshaftpflicht?

Eins der zukünftigen Kriterien, welches nicht ganz unwichtig ist. Auch dem Immobilien-Makler kann ein Beratungsfehler unterlaufen. Wir sind alle nur Menschen. Aber es geht um viel Geld – um Ihr Geld. Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Lassen Sie sich die Berufshaftlicht bestätigen.

Verband

Ein wesentliches Kriterium aus unserer Sicht ist die Verbandszugehörigkeit des Maklers. Nur Verbandsmakler haben Ihre Fachkenntnisse in einer Prüfung nachgewiesen und werden über den Verband immer auf dem aktuellen Stand gehalten. Der Verband kann auch bei schwierigen Themen mit seinen eigenen Fachleuten den Immobilien-Makler entsprechend unterstützten. Lassen Sie sich den Verbandsausweis zeigen und gehen Sie auf Nummer sicher. Sobald das Gesetz -welches wir oben kurz beschrieben haben – in Kraft tritt , geht daran sowieso kein Weg mehr vorbei, da alle anderen Makler dann illegal Ihrer Aktivität nachgehen würden.

Übrigens ein Prädikat wie zum Beispiel aus Deutschland von der IHK oder die Makler-Ausbildung in Österreich nützt einem Makler auf Mallorca nichts. Denn diese Prüfungen richten sich nach den dortigen rechtlichen Belangen und Gegebenheiten, so wie bei uns eben auf die Spanischen! Insofern lassen Sie sich bitte nicht von Ausländischen Verbandszugehörigkeiten oder Auszeichnungen blenden, wenn es um die Verbandszugehörigkeit auf Mallorca geht.

Wer zahlt den Makler auf Mallorca?

Im spanischen Gesetz ist geregelt, das der Verkäufer einer Immobilie auch den Immobilien-Makler bezahlt. Es handelt sich also um eine Verkäufer-Courtage oder Innenprovision. Der Verkäufer schließt also bei der Beauftragung des Immobilien-Maklers eine entsprechende Kommissionsvereinbarung ab. Die Kommission ist Bestandteil des Kaufpreises. Grundsätzlich ist eine Abweichung hiervon möglich, soweit im Rahmen der Kaufverhandlungen zum Beispiel eine andere vertragliche Vereinbarung getroffen wird.

Wie hoch ist die Provision auf Mallorca?

Die rein erfolgsabhängige Makler-Kommission liegt zwischen 5 – 6 % zuzüglich der geltenden IVA (Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 21 %).

Wann wird die Makler-Courtage bezahlt?

Der Makler erhält seine Vergütung in der Regel beim Notadertermin für den Verkauf der Immobilie als Teil der Kaufpreiszahlung. Der Verkäufer erhält im Gegenzug eine entsprechende Rechnung des Maklers über die Courtage. Diese Form der Bezahlung hat sich insofern durchgesetzt, da beim Notartermin ein sogenanntes Zug um Zug-Geschäft erfolgt. Der Verkäufer erhält den Kaufpreis und der Käufer die Immobilie. Einen separaten Übergabetermin gibt es normalerweise nicht.
Ausnahmen von dieser Vorgehensweise finden z.B. dann Anwendung, wenn zwischen dem Abschluss des Vorvertrages (Options-Vertrag) für die Immobilie und dem eigentlichen Notartermin ein Zeitraum von mehr als 3 Monaten vorgesehen ist. Hier kann der Makler 50 % seiner Kommission bereits nach Abschluss des Options-Vertrages und nach Eingang der Anzahlung an den Verkäufer berechnen. Dies kommt aber natürlich auch auf die jeweilige vertragliche Vereinbarung zwischen Verkäufer und Makler an.

Was Sie als Käufer erwarten können/sollten

Sie als Interessent für eine Immobilie auf Mallorca orientieren sich zunächst natürlich an dem Angebot an Immobilien die Ihnen in den verschiedenen Internet-Portalen präsentiert werden. Zum Teil sehen Sie gar nicht ob oder welcher Makler hinter der Immobilie steckt. Manche Immobilien tauchen dann auch nicht nur einmal sondern vielfach auf. Erst wenn Sie eine Anfrage stellen und eine Antwort erhalten wissen die Sie oft erst, ob und mit welchem Immobilien-Makler sie es auch Mallorca zu tun haben. In dem Moment können Sie sich anhand der obigen Punkte orientieren mit welchem Typus von Immobilien-Makler Sie es zu tun haben.
Wenn Sie es mit einem guten Makler zu tun haben, werden Sie wahrscheinlich mit diesem weiter gehen.

Der Makler wird Sie ausführlich über die Immobilie informieren und bei einer persönlichen Besichtigung die Einzelheiten klären. Bei Kaufinteresse wird er die Verhandlungen mit der Verkäuferseite moderieren und nach einer Einigung einen entsprechenden Vorvertrag (z.B. Options-Vertrag) ausfertigen. Danach wird er den Notar Termin vorbereiten und Sie durch den Kaufprozess leiten.

Wenn Ihnen aber im wahrsten Sinne des Wortes etwas „spanisch“ vorkommt, stecken Sie im Dilemma. Denn die Immobilie interessiert Sie, dem Makler oder der privat Person glauben Sie aber nicht. Und nun? Suchen Sie sich einen erfahrenen Berater, der Sie unabhängig im Kaufprozess begleitet! Näheres finden Sie zum Beispiel in unserem Leistungspaket Beratung beim Immobilienkauf auf Mallorca

Besichtigungsbestätigung – Hoja de Visita

Seien Sie nicht verwundert, wenn der Makler, der mit Ihnen die Immobilie besichtigt eine Unterschrift von Ihnen haben möchte. Es handelt sich – wenn alles richtig läuft – um eine Besichtigungsbestätigung mit der der Makler den Nachweis führt, dass Sie mit ihm die Immobilie besichtigt haben. Da auf Mallorca leider oft noch mehrere Makler an einer Immobilie dran sind, sichert sich der Makler-Kollege somit seinen Kommissions-Anspruch gegenüber dem Verkäufer. Keine Angst, Sie kaufen dadurch nichts. Sie unterzeichnen nur, dass Sie die Besichtigung gemacht haben, am welchen Tag, welche Immobilie und das die Daten nur für Sie bestimmt sind. Außerdem wird eine Datenschutzklausel enthalten sein, die dem Makler erlaubt Ihre Daten zu speichern und Sie zu kontaktieren.

Wichtig: Sollten Sie die Immobilie die Ihnen der Makler zeigen will schon kennen, weisen Sie den Makler-Kollegen daraufhin!!

Was Sie als Verkäufer erwarten können/sollten

Bei dem Erstgespräch, welches oft direkt in Ihrer Immobilie stattfindet, wird sich Ihr Makler zunächst einmal auf Ihre Immobilie konzentrieren und alle Daten aufnehmen, die er für eine seriöse Bewertung der Immobilie benötigt. Er sollte sich für Ihre Belange interessieren wie z.B. warum Sie und in welchem Zeitraum Sie verkaufen möchten, denn dies ist für die Vermarktungs-Strategie für Ihre Immobilie nicht unwichtig. Außerdem wird der Makler Ihnen seine Vorgehensweise erläutern.
Ihr Makler wird Ihnen dann im weiteren Vorgehen erklären, mit welchem Verkaufspreis er welche Chancen der Vermarktung sieht und mit Ihnen gemeinsam die Vorgehensweise festlegen. Sobald Sie sich einig sind und eine entsprechende Vertriebsvereinbarung getroffen haben, können Sie sich als Eigentümer zurück legen. Ihr Makler sammelt alle Daten und bereitet alles auf. Macht Fotos ggf auch eine virtuelle Tour. Erstellt einen aktuellen Grundriss und wird Ihre Immobilie bestmöglichst zum Verkauf präsentieren. Alle Besichtigungen werden vom Makler geplant und abgestimmt. Er begleitet alle Kunden. Er führt die Kaufverhandlungen und bereitet sowohl den Vorvertrag als auch den späteren Notartermin vor. Beim richtigen Makler werden Sie professionell und einfühlsam durch den Prozess geleitet.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserem Beitrage Immobilien-Makler auf Mallorca und was Sie darüber wissen sollten helfen konnten das Thema besser einzuschätzen. Wann immer Sie Fragen haben, scheuen Sie sich bitte nicht uns zu kontaktieren. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen und werden uns schnellst möglich um Ihrer Anliegen kümmern. Nutzen Sie dafür einfach den unterstehenden Link zu unserem Kontaktformular.

Liebe Grüße aus Mallorca und hoffentlich bis bald!
Ihr Jürgen Dreckmann, Perfect Mallorca

Sie haben Fragen zum Thema Immobilienmakler auf Mallorca oder brauchen einen?

Gerne klären wir Ihre Fragen rund um das Thema Immobilien und helfen Ihnen. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen und melden uns kurzfristig.

?
Diese Website verwendet Cookies, um Informationen zu sammeln, Dienste zu verbessern und das Surf-Verhalten zu analysieren. Wenn Sie zustimmen, bedeutet dies, dass Sie diese Cookies akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinie und in der Datenschutzerklärung
Ok - ich stimme zu
×